Jeder kann dabei sein.

Damit Versmold weiter wächst.

Die SPD-Fraktion beantragt die Gründung einer Bürgergenossenschaft zur Errichtung
von Photovoltaikanlagen.
Wir greifen mit diesem Antrag die Idee, jeder Versmolderin und jedem Versmolder die Möglichkeit zu geben, sich im Bereich regenerativer Energien finanziell einzubringen auf.
In den letzten Jahren ist viel passiert in Sachen Klimaschutz in Versmold. Sichtbare Zeichen die Photovoltaikanlage auf dem Rathausdach und der angrenzenden Volksbank und viele Anlagen auf den Dächern von Eigenheimen und Industrie. Wir könnten uns vorstellen, dass es viele Versmolder gibt, die auch gerne in Sonnenenergie investieren würden, es nur aus verschiedensten Gründen nicht können. Sei es, weil die Dachfläche die falsche Ausrichtung hat, die Finanzierung einer Gesamtanlage abschreckt oder weil sie gar kein Eigentum besitzen. In einer Bürgergenossenschaft mit dem Ziel, möglichst viele Photovoltaikanlagen im
Stadtgebiet zu errichten, könnten Anteilsscheine von den Versmolderinnen und Versmoldern erworben werden. Mit jedem Anteilsschein könnte so der Anteil regenerativer Energie bei der Stromerzeugung in Versmold deutlich erhöht werden.
Selbstverständlich wird es nicht nur diese „Umweltdividende“ geben, das eingebrachte Geld wird sich sicher verzinsen.